Jan_Vermeer_-_The_Art_of_Painting_-_Google_Art_Project.jpg
 

Vermeers Falle

Der Restaurator Clemens Hartmann arbeitet am teuersten Gemälde des Museums. Jan Vermeers Bild Die Malkunst, das Lieblingsbild Adolf Hitlers, wurde durch ein Attentat schwer beschädigt. Sobald es erfolgreich restauriert ist, soll es das Büro des neuen Bundeskanzlers zieren. Clemens sieht sich in einem Dilemma: Kunstministerium und Bundeskanzleramt drängen ihn, das Bild schneller als geplant fertig zu stellen. Verzweifelt überlegen er und sein Assistent Hubert, wie sie das Bild vor dem Missbrauch schützen und für die Allgemeinheit zugänglich erhalten können. Sie erfahren von einer ausgezeichneten Kopie, die seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen gilt. Und auch Clemens, einst Student der Malerei, wäre entgegen seiner ethischen Haltung durchaus in der Lage, das Bild zu reproduzieren…

Mit seinem zweiten Roman legt Reinhard Tötschinger eine packende Erzählung über die Liebe zur Kunst, aber auch ihre historischen und politischen Schattenseiten vor.


2-Tueren_Cover.jpg
 

Zwischen zwei Türen

Roland, ein 20-jähriger Student der Psychologie, wohnt in einer großbürgerlichen Villa in Wien. Die Großmutter verwöhnt die Familie mit Mehlspeisen, der kriegsversehrte Vater nervt, die Mutter liebt Mode, der Großvater den Kaiser. Doch Roland ist der Falschen versprochen. Das merkt er, als er die Richtige trifft – Lea, 26, Berlinerin in Wien. Ganze sechs Jahre älter als er. Während in Rolands Familie die alte Zeit heraufbeschworen wird, durchstreifen die beiden das nächtliche Wien, die Partys und Vernissagen. Nach einem gemeinsamen Urlaub ist Lea abgereist, Roland macht sich auf die Suche nach ihr. Über Umwege, Krisen und das Aufdecken verschütteter Vergangenheit findet er den Weg in eine verheißungsvollere Zukunft, als ihm das Wien im Jahre 1970 bietet.

Reinhard Tötschingers Debütroman erzählt in knapper, schnörkelloser Sprache und mit viel Humor von der Suche nach einem anderen Leben.


Milena.jpg
 

Albert Paris Gütersloh – Briefe an Milena (1932–1970)

In diesem Band versammelt finden sich die Briefe Albert Paris Güterslohs, Begründer des Phantastischen Realismus, an Milena Hutter, zu der ihn eine jahrelange Liebe verband.

Mit einem Essay von Wolfgang Hutter. Herausgegeben von Reinhard Tötschinger.


Baden persoenlich.jpeg
 

Baden persönlich

In diesem erzählenden Reiseführer nimmt Gerhard Tötschinger seine Leser*innenschaft mit auf einen Spaziergang durch Baden und seine nähere Umgebung mit zufälligen und überraschenden Stationen.

Fotografien von Herbert Hochhofer. Illustriert und herausgegeben von Reinhard Tötschinger.


erfolgreich-kommunizieren-mit-mandanten-756.jpg
 

Erfolgreich kommunizieren mit Mandanten

Die erfolgreiche Betreuung von Mandanten ist viel umfassender als reine Rechtsberatung. Fachliche Kompetenz allein reicht da nicht aus. Sowohl was Sie sagen, als auch wie Sie etwas sagen hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei Ihrem Gegenüber. Kommunikative Skills im Kanzleialltag sind daher elementar.

Besonders in komplexen Prozessen - etwa bei Fusionen oder Restrukturierungen - werden Anwälte nicht mehr nur um fachlichen Rat gebeten, sondern als ganzheitliche Berater für rechtliche Fragestellungen aller Art eingebunden. Neben fundiertem Fachwissen sind hier vor allem Koordinations-, Moderations- und Mediationsfähigkeiten gefragt. Juristen müssen argumentieren, verhandeln und schlichten können.

In diesem Buch lernen Sie grundlegende Konzepte und Methoden der aktuellen Kommunikationspraxis kennen und anwenden. Sie erfahren, wie Sie sich optimal auf schwierige Gesprächspartner vorbereiten und heikle Gesprächssituationen meistern. Ob es nun das Honorar auszuhandeln gilt oder die Klage erfolglos war - mit geschickter Kommunikation ist das kein Problem mehr.


 

Weitere Schriften

24. Erzählung, Zeitschrift Kolik, 2013
Regional - Global. Essay in Perspektivenwechsel, University Kassel Press, 2013
Kunst und Supervision. Essay, Zeitschrift für Supervision. 2013
1000 Jahre Brixen, Theatercollage, 2001
Dramatherapy, Essay in Supervision and Dramatherapy, Jessica Kingsley Publisher, 1999
Just Married, gemeinsam mit Uli Bree, Theaterstück, Theater Drachengasse, 1997
Pandolfo, Fest in Hellbrunn, Commedia dell’Arte, Salzburg, 1986
Buenos Dias, Kleinkunstrevue, Wien, 1984
Guten Tag wie fühlen sie sich? Clownstheaterstück, Wiener Festwochen, 1983


 

Workshops

In regelmäßigen Abständen werden Schreib-Workshops angeboten.

Schreibwerkstatt Business
Sie möchten an Ihren Formulierungen im Geschäftsleben arbeiten?
Die Schreibwerkstatt Business dient dem Erlernen und Verstehen von sprachlichen Vortrags- und Präsentationsstrategien sowie dem Feinschliff des täglichen Schriftverkehrs.

Workshop Dialoge schreiben
Dieser Workshop richtet sich an Kreative und Schreibfreudige, ob Anfäger*innen oder fortgeschritten.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Verfassen von Dialogen und kürzeren Dramen.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf unter reinhard[a]toetschinger.com